„Auch darum stehe ich zu ihr“

10.05.2016

„Auch darum stehe ich zu ihr“

Informations- und Imagekampagne kath. Kirche Bistum St. Gallen

Gestern wurde die Informations- und Imagekampagne Katholische Kirche im Bistum St. Gallen mit einer Vernissage eröffnet. Im Klosterhof trafen sich die 16 beteiligten „Models“ mit Angehörigen, Gästen und Medienleuten. Die Kampagne ist ein gemeinsames Projekt von Bistum und Konfessionsteil, der Verein kath. Kirchgemeinden Appenzell Innerrhoden und der Verband röm.-kath. Kirchgemeinden Appenzell Ausserrhoden beteiligen sich ebenso.

 

Die Kampagne wurde möglich, nachdem das Katholische Kollegium am 19. November 2015 einen Rahmenkredit von 250‘000 Franken gesprochen hatte. Elisabetta Rickli-Pedrazzini bedankte sich in ihrer Begrüssungsrede herzlich für das Vertrauen, „das der Projektgruppe Auftrag ist“. Verstärkt werden können die Aktivitäten zusätzlich durch Beiträge beider Appenzeller Kantonalkirchen sowie der Kirchgemeinde St. Gallen, betonte die Administrationsrätin. Bereits eine Woche nach dem Kollegiumsentscheid war die Projektgruppe mit Elisabetta Rickli-Pedrazinini, Sabine Rüthemann, Kommunikationsbeauftragte Bistum, Initiatorin des Projektes, Damian Kaeser, Pastoralamt Bistum, Michael Kontzen, Pastoralassistent und Mitglied diözesaner Laienrat, Roman Rieger, Pastorale Arbeitsstelle Dekanat St. Gallen und Gabriele Masciali, Cactus AG (Projektentwicklung) intensiv an der Arbeit.

 

Gesucht und schnell gefunden

16 Models aus allen Regionen und allen Altersgruppen wurden gesucht und erfreulicherweise sehr schnell gefunden. „Sie stehen mit ihrer Person für die Kirche ein, das freut uns sehr“, sagte Elisabetta Rickli-Pedrazzini. Zumeist sind diese Personen ehrenamtlich für die Kirche tätig, sie vertreten Sujets wie Caritas, katholischer Frauenbund, Paar- und Familienberatung, Trauerbegleitung, Gefängnisseelsorge, Stiftsbibliothek, Entwicklungshilfe, Pfarrei- und Kirchengebäude, Jubla, Senioren- oder Jugendarbeit. All das bleibt immer nur ein kleiner Ausschnitt der verschiedensten Leistungen der Kirche. „Wir hatten erfreulicherweise die grösste Mühe, uns auf 16 Themen zu beschränken um eine sinnvolle Kampagnengrösse zu erreichen“, sagte Sabine Rüthemann anlässlich der Vernissage.

 

Zwei Hauptzielgruppen

Ziel ist insbesondere den „treuen Abwesenden“, die Mitglieder der Kirche sind, aber nur in bestimmten Lebenssituationen aktiv am kirchlichen Leben teilnehmen, die auch für die gesamte Gesellschaft relevanten Leistungen der Kirche näher zu bringen. „Vielen ist heute nicht mehr bekannt, wo überall Kirche drin ist“, fasst Sabine Rüthemann die Situation zusammen. Und ebenso werden die aktiven Kirchenmitglieder durch die Kampagne gestärkt in ihrem Engagement.

Vor dem geselligen Teil der Veranstaltung enthüllten Bischof Markus Büchel die Vizepräsidentin des Katholischen Konfessionsteils, Margrit Stadler sowie Models alle Sujets.

 

Nicht verstecken

„Wir alle miteinander stehen ein für eine Kirche, die viele Menschen mit ihren Fähigkeiten und nicht zuletzt mit ihren Kirchensteuern mittragen“, betonte Sabine Rüthemann. Mit dem Slogan „Auch darum stehe ich zu ihr“ geben Bistum wie kantonalkirchliche Organisationen ein selbstbewusstes Statement ab und signalisieren: wir müssen uns ganz und gar nicht verstecken, wir stehen aus Überzeugung zur katholischen Kirche im Bistum St. Gallen und das aus vielen guten Gründen.


Zeitungsberichte:
 10-11_32_Sonntag_Schönenberger.pdf
zurück

drucken
  • E-Mail
  • Sitemap
  • Facebook
  • Twitter
Bistum St.Gallen
Klosterhof 6b / Postfach 263
CH-9001 St.Gallen
Telefon +41 71 227 33 40
Kontakt >