Wiborada

Die heilige Wiborada

Unter den St. Galler Hausheiligen ist das weibliche Element mit der heiligen Wiborada markant vertreten. Die Reklusin und Märtyrin im Ungarneinfall von 926 nimmt im sanktgallischen Heiligenhimmel nach dem Einsiedler Gallus und dem Gründerabt Otmar den dritten Rang ein; wenn man den vor ihr verstorbenen Notker Balbulus († 912) hinzurechnet, dessen Beatifizierung aber erst im frühen 16. Jahrhundert erfolgte und dessen Kult regional begrenzt blieb, kommt sie auf den vierten Platz. Mit Wiborada besitzt St. Gallen eine bedeutende und eindrückliche, historisch recht genau fassbare Frauengestalt.

Informationen, Dokumente

Historisches zur heiligen Wiborada 
 Lebensbeschreibung Wiborada.pdf

Biographie der heiligen Wiborada - Inklusin und Märtyrin, von Josef Osterwalder 
 Wiborada.pdf

Bittgang mit ansch. Gottesdienst, von Annemarie Marty, Rieden
 Bittgang Berg Sion_Wiborada_Schlüssel.pdf 

Dialog mit Wiborada - ein Text von Bettina Flick, Degersheim
 Dialog mit Wiborada.pdf 

Mit St. Galler Heiligen durch den Tag, Gebetstexte von Josef Osterwalder
 Gebetstexte Wiborada.pdf 

 

 


drucken
  • E-Mail
  • Sitemap
  • Facebook
  • Twitter
Bistum St.Gallen
Klosterhof 6b / Postfach 263
CH-9001 St.Gallen
Telefon +41 71 227 33 40
Kontakt >